Verfasst von: Christian Reinboth | November 8, 2007

Gießerei mit neuem Geothermie-Konzept

Wie der Erdwärme-Zeitung zu entnehmen war, hat die ACTech GmbH in Freiberg diesen Monat eine neue Feingießerei eröffnet, in der mittels Erdwärme sowohl gekühlt als auch beheizt wird. Nach eigenen Angaben konnte das Unternehmen die CO2-Emissionen durch die neue Geothermie-Anlage um ganze 52% verringern – und dies bei einer gleichzeitigen Senkung der Betriebskosten um 63%. Die Geothermie-Anlage entzieht den Fertigungsräumen während des Sommers Anlagen-Abwärme und speichert diese über ein Sondenfeld im Erdbereich rund um die Feingießerei. Durch den Wärmeentzug ergibt sich ein beachtlicher Kühlungseffekt, die im Erdboden gespeicherte Wärme kann während der Wintermonate dann wieder zur Beheizung der Fertigungshalle eingesetzt werden.

 

Weitere technische Details lassen sich der Pressemitteilung von ACTech entnehmen. Besonders ist die technische Leistungsfähigkeit des von der geoEnergie Konzept GmbH entworfenen Systems: “Die neue Geothermie-Anlage von ACTech erreicht bei circa 1.800 Betriebsstunden im Jahr eine Heizleistung von 30 Kilowatt, während die Kühlleistung mit rund 1.400 Betriebsstunden und 35 Kilowatt veranschlagt wird. Den um circa 130.000 Euro höheren Investitionskosten stehen Jahr für Jahr rund 13.000 Euro Betriebskosten-Ersparnis gegenüber.” Da kann man nur hoffen, dass solche Beispiele Schule machen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: