Verfasst von: Christian Reinboth | Dezember 3, 2007

FAZ: Kippt der EEWärmeG-Entwurf?

Nacdem bereits in diesem Blog, bei EnergyNet und in vielen andern Blogs und Foren über die recht negative Incentivierung im Entwurf des EEWärmeG diskutiert wurde, sieht es nun so aus, als ob auch in der Großen Koalition die Einsicht eingekehrt wäre: Wie die FAZ heute berichtet, wollen CDU und CSU die Hausbesitzer nicht mehr mit Strafgebühren zur Verwendung von Erneuerbaren Energien oder zur energetischen Sanierung zwingen, sondern statt dessen EE-Einsatz und Sanierungen stärker bezuschussen – analog zum positiven Incentivierungs-Modell des erfolgreichen Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Wie dem FAZ-Artikel weiterhin zu entnehmen ist, befürchtet man auf Seiten der Konservativen „erheblichen Unmut“ auf Seiten der Hausbesitzer, sollte sich der ursprüngliche Entwurf durchsetzen. Statt dessen hofft man, durch finanzielle Zuschüsse mehr Eigentümer ins Boot zu holen – wie bereits in diesem Blog und an vielen anderen Stellen zu Recht gefordert wurde. Die sehr strengen Vorschriften sollen anscheinend nur beim Neubau von Gebäuden greifen, womit dem Gesetz deutlich an Schärfe genommen wäre. Da kann man nur hoffen, dass sich die SPD auf diesen Kurs einlässt – laut FAZ scheint man dort noch eher den bisherigen Entwurf zu bevorzugen…

Advertisements

Responses

  1. […] erhalten, sowie einen sehr guten Alternativvorschlag der DGS präsentiert. Jetzt meldet der Erneuerbare Energien Blog von Christian Reinboth, dass laut FAZ die CDU/ CSU die Pflicht zum Einsatz erneuerbare Energien […]

  2. Nun sieht es ersteinmal so aus, als gilt das EEWärmeG nur für Neubauten. Regelungen für den Bestand werden Ländersache.
    Aber auch die zwingenden Regeln für den Neubau sind in der Behandlung der verschiedenen erneuerbaren Energieträger schon einigermaßen merkwürdig.
    So wird die Wärmepumpe praktisch mit Solarenergie gleichgesetzt (völlig unerheblich, welcher Anteil tatsächlich aus Umweltwärme kommt und mit welchem Primärenergieausfwand das Ganze angetrieben wird), dagegen werden gegen die Verwendung von Biomasse sehr hohe Hürden aufgebaut, insbesondere beim Biogas.
    Da ging es wohl weniger um das Klima als um Lobbyarbeit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: