Verfasst von: Christian Reinboth | Januar 17, 2008

Müllverbrennung = Erneuerbare Energie?

Wie Südtirol Online berichtet, hat die EU-Kommission heute erklärt, dass die Verbrennung von Hausmüll zur Stromerzeugung künftig auf eine Stufe mit der Photovoltaik, der Wasserkraft und der Windenergie gestellt werden soll. Dahinter steckt eine interessante Logik: Da die steigende Müllproduktion der menschlichen Gesellschaft quasi eine niemals versiegende Quelle an Rohmaterial für die Stromerzeugung darstellt, sollen entsprechende Anlagen zukünftig auf par mit regenerativen Energiesystemen gefördert (und vermutlich auch mit Öko-Zertifikanten beschenkt) werden. Ein Sprecher der Kommission betonte allerdings, die Atomkraft werde auch zukünftig nicht als regenerative Energietechnik eingestuft – scheinbar hatte man auch darüber nachgedacht…

Glücklicherweise ist diese Einstufung noch nicht abschließend, denn das Europa-Parlament muss den Vorschlägen der Kommission noch zustimmen. Eine gute Gelegenheit, einmal den „persönlichen“ EU-Abgeordneten z.B. via abgeordnetenwatch.de zu recherchieren, und sich für die Ablehnung dieser Re-Definition einzusetzen…

Advertisements

Responses

  1. Auf jeden Fall ist erneuerbare Energie eines der wichtigsten Themen der Zukunft. Den Beschluss der EU-Komission finde ich ausserordentlich gut, da Müll nun mal eben da ist – warum sollte man ihn also nicht zur Energiegewinnung nutzen?

  2. Man muss beginnen die Dinge global und ganzheitlich zu betrachten.

  3. Ich würde das nicht auf Verbrennung beschränken. Immerhin wird seit Jahrzehnten Biogas aus Reststoffen erzeugt, ohne dass sich jemand daran stößt

  4. Diese Entscheidung ist ein Sieg der Anti- Umwelt loby der Müllverbrennungs- Betreiber und Anlagenbauer. Verbrennung macht immer die Neusynthese von Stoffen nötig, echtes Recycling spart mehr Energie, als durch Verbrennen gewonnen werden kann. Aber echtes Recycling wie das Kryo- recycling wird seit Jahren von der MVA- Lobby verhindert,mit negativen Folgen für Umwelt, Gesundheit und Wirtschaft:
    http://www.buendnis-zukunft.de/phpBB2/viewtopic.php?t=165

  5. Her geht es zu einer Petition gegen Müllverbrennung:
    http://www.petitiononline.com/noburn08/
    Über diese Seite:
    http://en.wikipedia.org/wiki/PetitionOnline

  6. Ich hab das Gefühl, dass die Politiker nur reden und fast nichts tun.. Pff..

  7. Ich bin total einverstanden damit, dass die Atomkraft nicht als regenerative Energietechnik eingestuft wird.Frankreich hat zum Beispiel die Atomkraft ausgebaut da 77 prozent des Stroms durch Kernkraft erzeugt wird.
    Die müllverbrennung ist zweifelsfrei eine erneubare Energie.Da die Müllproduktion ständig steigt muss als regenerative Energietechnick eingestuft werden. ich hoffe , dass unsere Vertreter im Europaparlament sich der wichtigkeit dieser Energie bewusst werden.

  8. Es stimmt, Müllverbrennung ist keine regenerative Energietechnik. Die Schadstoffe, die erzeugt werden schaden unserer Gesundheit und es werden wertvolle Rohstoffe vernichtet. Das von Felix Staratschek vorgeschlagene Kryo-Recycling ist aber keine Alternative Hierzu muss man folgendes wissen:
    Der Verein Kryo-Recycling zu 100 % eine Organisation der MLPD ist. Die MLPD vetritt die Auffassung, nunmehr auch im Umweltbereich mitmischen zu müssen.
    Bei allem Repekt vor den Leistungen des Prof. Rosin, ist jedoch Fakt, dass wichtige Details/Entwicklungen zur Umsetzung dieses Verfahrens nicht entwickelt sind und aus technischen Gründen auch nicht entwickelt werden können.
    Der MLPD kommt dieses überhaupt nicht erprobte und nicht entwickelte Verfahren gerade recht um damit Politik zu machen.

  9. Ein Ansatzpunkt zu einer generellen Vermeidung von Müll anstatt der Verbrennung zur Stromerzeugung scheint mir deutlich umweltfreundlicher zu sein.

    Danke für die Links zur Petition.

  10. Bisher wurde viel zu wneig getan in Richtung erneuerbare Energien. Desweiteren sollte man sich bei diesen wichtigen Themen global einig sein!

  11. Ohne erneuerbare Energien kommen wir bald gar nicht mehr aus! Meine Empfehlung: mit Oliven-Brennscheiten heizen!

  12. Grüß Gott!

    Ich habe eine Informationsseite über eine Recyclingidee für Kunststoffe und Elektroschrott ins Internet gestellt, dem Kryo- Recycling.

    Bitte verbreiten Sie diese Nachricht an alle bekannten Personen oder Institutionen weiter, die an dieser Thematik Interesse haben könnten oder verlinken Sie die Infoseite auf ihrer Homepage. So können immer mehr Personen von dieser Idee erfahren, damit künftig immer weniger Müll verbrannt werden muss und Rohstoffe geschont werden, giftige Emissionen vom Bergbau bis zur Verbrennung vermieden werden, die Gesundheit geschützt wird und sinnvolle Arbeitsplätze entstehen.

    Hier der Link zu meiner neuen Internetseite: http://sites.google.com/site/kryorecycling

    Mit besten Grüßen,

    Felix Staratschek, Freiligrathstr. 2, D- 42477 Radevormwald

  13. Hallo

    Also der Vorschlag Müll ganz zu vermeiden war ja wohl eher zur Belustigung… wie will man Müll vermeiden, wenn wir in einer „Über-Konsum-Gesellschaft“ mit fast 7 Mrd. Menschen leben?

    Außerdem sind die Filteranlagen der Müllverbrennungsanlagen mittlerweile so gut, das keine Schadstoffe mehr austreten.
    Wieso also darauf verzichten? Besser verbrennen und Energie gewinnen als irgendwo zu deponieren und es vergammeln zu lassen.

    Schöne Grüße
    Sven

  14. Hallo,

    Müllverbrennung und weiterverarbeitung ist in manchen Ländern eine sehr große Industrie und die Hersteller passender Anlagen habe das ganze auch recht weit entwickelt, sodass dort effizient Energie entstehen kann.

    Klar, der Müll muss irgendwie weg – warum nicht in Energie umwandeln wenn es wirtschaftlich ist?
    Besser wäre es aber noch, gar nicht so viel Müll zu produzieren – auch dafür gibt es genug Ansätze, da hat aber das Marketing und die freie Marktwirtschaft etwas dagegen.

    Viele Grüße
    Chris

  15. danke interessant! was ist mit dem Müll der durch die Solaranlagen entsteht?

  16. Ich war letztes Jahr im Urlaub in Ägypten, wenn man da mal in z.B. alt Hurghada rumläuft, sieht man, die sind dort auch schon so weit!! Die verbrennen Ihren Müll in Tonnen!! Eine riesige Schweinerei und keinen interessiert es! Da müsste man mal was tun. Wir müssen nicht nur bundesweit, sondern weltweit handeln und verschlossene Augen öffnen!

  17. das stimmt besser den Müll verbrennen als ihn auf einer Deponie verrotten lassen was vor allem Ungeziefer anlockt

  18. Meiner Meinung nach ein wichtiges Thema, das allerdings nicht angegriffen wird, da eine zu große Lobby entgegensteht. Diese kann aber nur für eine Verzögerung sorgen. Irgendwann werden alle Möglichkeiten umfangreich umgesetzt!

  19. Das schlimme ist, dass die Politiker immer nur reden und dann wenn es um das Eingemachte geht, will keiner Entscheidungen treffen. Ist doch leider immer so.

  20. Die Lobby ist groß – umso wichtiger ist es das Thema in den allgemeinen Vordergrund zu ziehen!

  21. Die Diskussion kann man auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Habe im TV mal ein Interview gesehen, wo das erwähnt wurde und finde es hat was wahres. Ging dabei um Autos als die Ressourcenfresser.

    Ist es nicht sinnvoller das bestehende Wissen auszubauen und einen 2L Benzinmotor zu erfinden, der 100km fährt. Oder muss man einen schlecht ausgereiften Elektromotor unbedingt auf den Markt bringen, der dann über den Stromverbrauch auch massiv CO2 und Rohöhl oder andere Rohstoffe verbraucht?

  22. Ich finde ebenfalls das erneuerbare Energien immer mehr gefragt sind. Viele Stromanbieter setzen immer mehr auf erneuerbare Energien, natürlich ist auch die Müllverbrennung im weitesten Sinne eine erneuerbare Energie. Allerdings sollte man auch bedenken das auch durch die Müllverbrennung Schadstoffe freigesetzt werden. Diese Schadstoffe entstehen aber nicht bei Windkraft, Wasserkraft und Solarstrom. Deshalb sollte diese Einstufung durchaus überdacht werden. Immer mehr Menschen suchen ganz gezielt Anbieter die mit schonenden erneuerbaren Energien Strom erzeugen.

    • Ich finde ebenfalls das erneuerbare Energien immer mehr gefragt sind.

  23. Ganz aktuell ist ja hier dieses E10 Abzockzeug das von der EU beschlossen wurde. Soll umweltfreundlicher sein und Positives mit sich bringen, ist im Endeffekt aber nur Abzocke und dazu auch noch schädlich. Wer hat denen eigentlich das Gehirn geklaut?

  24. Also eigentlich ist zumindest Papiermüll ja erneuerbar, Bäume wachsen ja nach. Aber andere „Müllsorten“ wie Kunststoff ist doch nicht erneuerbar oder? es gibt ja nicht unendlich Öl. Wenn man die verschiedenen Müllsorten unterschiedlich einordnet, wäre ich dafür.

    PS: besucht mal http://strominfos.de.ki/ ! Die seite ist zwar noch in Bau, aber trotzdem existieren schon ein paar Seiten.

  25. Ich hoffe das in 20 Jahren nur noch E-Fahrzeuge gibt.

  26. Ich kann an dieser Stelle nur alle ermuntern guten Gewissens auf Ökostrom zu setzen. Man tut nicht nur was für sein Gewissen (und evtl. sogar auch für den Geldbeutel!), man tut auch was für das Allgemeinwohl sowie nachfolgende Generationen. Man tut etwas für die Natur, das komplette Ökosystem der Erde würde stabilisiert werden – also, eine ganz klare Empfehlung an Ökostrom!

  27. Das wird nicht passieren, weil wir dafür keinen Strom haben

  28. Müllverbrennung müsste nicht in diesem Masse sein, wenn sich die Verbraucher ökologischer verhalten würden.

  29. Sehr spannendes Thema! Bin gespannt wie sich alles entwickeln wird

  30. Ich kann an dieser Stelle nur alle ermuntern guten Gewissens auf Ökostrom zu setzen.

  31. Meiner Meinung nach ein wichtiges Thema, das allerdings nicht angegriffen wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: